Rudy Oestges - Hobby-Organist

Hobby-Organist Rudy Oestges stellt sich vor

Église Saint-Martin

Die Kirchen- und Orgelmusik zählt seit meiner Kindheit zu meinem wichtigsten Hobby, das ich seitdem regelmäßig neben der Schule, der Ausbildung und später neben dem Beruf ausübe. An der Orgel fasziniert mich die Musikkultur, die schon seit mehreren Jahrhunderten besteht.

Angefangen habe ich mit dem Orgelspiel als ich in Eigenregie bereits als 6-jähriger das ausgediente Harmonium der Dorfkirche reparierte. Darauf lernte ich, Kirchenlieder nach Gehör zu spielen.

Vom damaligen Pastor entdeckt, durfte ich auf Grund meiner Begabung bereits als 7-jähriger aushilfsweise die Gottesdienste in der Pfarrkirche "Sankt Stephanus" in Burg Reuland auf der Barock-Orgel begleiten. In den darauf folgenden Jahren baute ich meine Fähigkeiten, insbesondere in Bezug der Orgelimprovisation im Gottesdienst, immer weiter aus.

Auf einer mechanischen Kirchenorgel zu spielen ist meine Passion - sei es auf einer kleinen Orgel mit einem oder zwei Manualen - oder auf einer großen Dom-Orgel mit vier oder fünf Manualen.

Ich verspüre nach wie vor sehr viel Freude und Motivation dabei, die Orgel während Gottesdiensten zur Ehre Gottes und hoffentlich auch zur Freude der Kirchen-Gemeinde zu spielen. Besonders gerne spiele ich Lieder, die in den Gottesdiensten gut ankommen. Das können traditionelle Melodien sein oder auch moderne. Und wenn die Gemeinde tatkräftig mitsingt, dann ist das ein besonders Erlebnis .

In den vergangenen Jahren wurde mir die Ehre zuteil, in verschiedenen großen Kirchen und Kathedralen zu spielen:

© 2012 Rudy Oestges - Mitglied der Gesellschaft der Orgelfreunde e.V.